speakeasy — 04.10.19 19:00

Speak easy – let’s dance und daraus wird f… easy und let’s bang. Wir beginnen mit Tanzen und Frauen mögen viel und lange, auch tanzen und das ist gut so, eigentlich wunderbar. Traut Euch, lasst Euch gehen und lebt Eure Träume, auch die verbotenen. Das gilt für Frauen, Paare und Männer. Die Speakeasy sind immer gemischt, für alle zugänglich und unkompliziert.

Auch die Männer mögen andere Herren, die ihre Liebste richtig zum Glühen bringen, wenn ihnen das Gebotene nicht vorenthalten wird und meine Herren – Frauen sind vom Vielen nie befriediget, sie werden nur immer interessierter….

Speakeasy waren die Flüsterbeizen während der Prohibition (Alkoholverbot) in Amerika, einer ganz schrägen Zeit mit vielen sexy Frauen.

Speakeasy bedeutet flüstern, leise sprechen, damit keiner hörte, was die Dame haben wollte. Heute ist das anders. Die Damen dürfen es bei uns auch laut sagen, wie sie es gerne hätten…

Zum Flüstern passt das Intime, angefangen beim Tanzen, Flirten, Lachen. Fordere die Schöne deiner Wahl zum nächsten Tanz auf. Oder den Mann, der dir besser als die anderen gefällt. Lerne andere Gäste kennen.

Viele Freitage stehen unter dem Motto von speakeasy, lets dance. Findet und amüsiert euch, auf der Tanzfläche, der Galerie oder im Untergeschoss. Wir machen von 22.30 Uhr bis um 0.30 Uhr im Catway laute Tanzmusik; Dieses Mal mit DJane Jasy.

Bitte bitte bitte, Schwingt das Tanzbein.

Wir wollen mehr Party machen, das Schaffen neuer Kontakte erleichtern, das Tanzen animieren.
Es ist einfacher und gewohnter, die Dame oder den Herrn, der ihre Aufmerksamkeit erregt hat, um den nächsten Tanz zu bitten. Das geht vielen einfacher als das simple Ansprechen. Dafür fehlen die Worte, das ist ungewohnt.

Grundsätzlich sollen alle Paare, Damen und Herren, die im Catway um die Spiegelbühne sitzen, um den nächsten Tanz gebeten werden dürfen.–Von den Herren oder von den Frauen.
In der Orangerie herrscht grundsätzlich immer auch Damenwahl. Aber ob die oder der Angesprochene dann annimmt, ist deren oder dessen Entscheidung. Und auch wie sich das weiter entwickelt, ist jedem selbst überlassen. Bei uns in der Orangerie ist alles möglich, aber nichts muss.

Wir sind der Meinung, dass das Tanzen eine einfachere Kontaktaufnahme ist als das direkte Ansprechen hinten in der Lounge. Da fehlen vielen die Worte.

Apropos Lautstärken: Bis um 22.30 Uhr spielen wir Hintergrundmusik zum gediegenen Dinner. Präsent, aber nicht laut.

Ab 22.30 heben wir die Lautstärke an, denn getanzt wird erfahrungsgemäss nur, wenn die Musik dominierend laut ist. Wir machen von 22.30 Uhr bis um 0.30 Uhr im Catway laute Tanzmusik; dieses Mal die 80ider und 90iger, eine tolle Zeit der POP Musik.

Wir regeln den Restaurantbereich nach Möglichkeit leiser, aber es ist der gleiche Raum wie der Catway, leise wird es bis um 0.30 Uhr nicht sein.

Dresscode:

Wir haben einen neuen Dresscode.
Die Unterhosen-Pflicht und der Schrei nach dem T-Shirt ist ab sofort aufgehoben. Es sollen lange Hosen oder Jeans sein, wenn einer will und auch das offene Hemd über der Hose wie in den Ferien wird gerne gesehen. Auch schöne Boxershorts und sexy Männerunterwäsche ist immer passend.

Einzig die Strassenschuhe wollen wir nicht. Also barfuss oder mitgebrachte Treter, denn alles andere ist für die anderen unhygienisch.

Der Grund für diese Änderung ist einfach. Lange Hosen sehen bei den Männern besser aus als schlabbrige Unterhosen, auch als Boxershorts und wirkliche Dessous für Männer tragen die wenigsten. Diese speziellen Stücke sind logischerweise gerne gesehen.

Wir wollen mehr Party, das Tanzen animieren und das geht angezogen in langen Hosen besser als in Unterhosen.

Kommentare

Du must eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

Reservationen

1 Person kommt.

1 unsichtbare Reservation.

Du musst registriert sein um dich für ein Event anzumelden.