Willkommen Wir möchten euch begeistern

Die Masken- Sitz und ID-Pflicht

ab 23.Oktober 2020

Das Virus grassiert und wir müssen mit unserem Verhalten dafür sorgen, dass wir nicht noch mehr eingeschränkt werden, als es jetzt schon der Fall ist.

Wir tragen ab heute in geschlossenen Räumen Masken. Immer, wenn wir uns bewegen, also nicht stationär sind. Wir ziehen die Maske aus, wenn wir an einem Tisch sitzen, zum Essen und Trinken, in den Polstern und auf den Matten.

Wir notieren die Nummern der anderen Gäste, mit denen wir zusammensitzen auf die Bänder. Sobald wir aufstehen, duschen oder auf die Toilette gehen oder im Club eine andere Sitzgelegenheit suchen, ziehen wir die Maske zwingend an und nehmen sie erst wieder ab, wenn wir stationär sind. Immer und ohne Ausnahme, denn das dämmt die Verbreitung des Virus nur ein, wenn sich alle lückenlos daran halten.

Wir notieren von jedem Gast beim Betreten der Orangerie seine Identität. Die geben wir weiter, wenn wir einen infizierten Gast gehabt haben. Plus die Bändel, die aufzeigen, mit wem der betroffene Gast Kontakt hatte.

*Wenn das jemanden unangenehm, zu viel oder zu blöd ist, dann werden wir diese Person auffordern, die Orangerie sofort zu verlassen. Egal ob er Eintritt bezahlt hat oder auf sein Essen wartet. Wir verrechnen ihm seine bezogenen oder bestellten Leistungen und schicken ihn rigoros nach Hause.

Die Orangerie ist ein grosser Club, flächenmässig der grösste Swingerclub. Es ist absolut sinnvoll und möglich, die gebotenen Räume sinnvoll zu nutzen. Also setzt euch nie näher als nötig zu einer anderen Person und sprecht leise, schreit einfach nie.

Wir reduzieren die Lautstärke der Musik so weit, dass die Kommunikation immer mit normaler Zimmerlautstärke sicher gestellt ist. Das Virus ist im Rachen zu Hause und nicht an oder in den Geschlechtsteilen. Das Schreien ist viel gefährlicher als alles andere., was euch hier in den Sinn kommen könnte. Also seid leise und verführerisch, dann dürft ihr euch sogar küssen und mehr als Händchen halten.

Masken können wieder Mangelware werden. Damit ihr auf die bezogenen Masken achtgebt, erheben wir einen Betrag von 2,00 für eine Maske. Bringt eure eigenen Masken mit, es hilft uns, wenn alle ihre eigene Maske mitbringen, Danke.

en liebe Gruess

Urs, Verena und das Team der Orangerie

Das Contact Tracing seit dem 2. Juli 2020

Unsere Erfahrungen mit dem Contact Tracing, dem Notieren der einzelnen Kontakte sind durchwegs gut.

Nach den Vorfällen in Zürich sind wir verpflichtet, die Angaben unserer Gäste zu kontrollieren. Ihr füllt wie gehabt die Zettel mit Name/Vorname, Telefonnummer, Mail und Postleitzahl aus. Wir ergänzen den Zettel mit der Schlüsselnummer und fixieren Papierstreifen für die Kontakte. Diese Unterlagen bleiben bei uns 14 Tage und werden nachher eliminiert.
Neu müssen wir die Ausweise kontrollieren, ID, Fahrausweis oder wenigstens die Kreditkarte, das reicht aus. Falsche Angaben können strafrechtlich verfolgt werden.

Wer unsere Anweisungen nicht befolgt, hat keinen Zutritt zum Klub.

Bitte installiert die Tracing-APP des Bundes auf euren Smartphones. Wir wollen Normalität und die haben wir erst, wenn das Virus mehr oder weniger unter Kontrolle ist. Informiert euch auch über die Empfehlungen des Bundes betreffend Körperkontakte.

Es gelten wieder die alten ÖFFNUNGSZEITEN.

Seit September bleibt der Donnerstag geschlossen. Die übrigen Zeiten bleiben sich gleich.

DIE ORANGERIE BIETET AMÜSEMENT FÜR ERWACHSENE.

Wir sind der grösste Schweizer Lifestyle-, Pärchen-, Swinger- oder Saunaclub für tolerante Paare, Damen und Herren.

Die Orangerie ist ein grosser Club mit viel Ambiente. Sie werden sich sofort willkommen und geborgen fühlen und sich nach Lust und Laune amüsieren. Vielleicht beginnen Sie beim köstlichen Essen und Trinken, das in dieser à la Carte-Form nur in der Orangerie angeboten wird.

Erleben Sie den Abend, nichts muss, alles kann und alles Weitere liegt an Ihnen.

Erleben Sie das Prickeln einer erotischen Abendunterhaltung mit Stil und Niveau. In einem meist ausgewogenen Mix zwischen Frauen und Männer, im 2019 waren 49% aller Gäste in der Orangerie Frauen.

Geniessen Sie einen exotischen und erotischen Drink von der langen, zentral gelegenen Bar. Dann schlendern Sie zum Catwalk mit der Spiegelbühne und der Tanzstange oder machen es sich in der Lounge bequem, diskutieren mit Hinz und Kunz angeregt über Kurzweiliges, gehen in den wunderschönen Garten mit dem gemütlichen Raucherhüsli mit dem offenen Feuer, bevor die Saunas, der Whirlpool oder einer der vielen Liegewiesen und Ruheräume auf Sie warten.

Vielleicht amüsieren Sie sich mit Ihrer Begleitung oder neuen Bekannten im grossen Paarbereich oben auf der Galerie oder unten auf den langen Matten zwischen den alten wuchtigen Steinmauern, hinter den schmiedeeisernen Gatter im BDSM-Bereich und wenn milde Temperaturen locken, entdecken Sie lauschige Plätzchen in der nicht einsehbaren wunderschönen Gartenanlage.

Die Galerie ist neu für einzelne Männer mehrheitlich geöffnet. Sie dürfen zusehen, danebenstehen, aber nie andere Gäste ohne Einladung anfassen. Im neuen Paarbereich haben wir seit 2020 sieben einzelne abschliessbare Zimmer. Diese sind den Paaren vorbehalten. Das heisst, dort dürfen es nie mehr als ein Mann und eine Frau sein, immer wieder andere, aber nie mehr als eine oder einer aufs Mal, dafür haben wir die Galerie oder das Untergeschoss. Diese neuen Zimmer können auch als Notschlafstellen gemietet werden.

Oder starten Sie den Abend im Restaurant mit exquisiten Gaumenfreuden; alles à la Carte, zartes Fleisch, frischer Fisch, feinstes Gemüse und Beilagen, viele Desserts und einer Auswahl an köstlichen Weinen. Für viele gilt die Orangerie als eine der besten Küchen in der Ostschweiz, ganz sicher der Clubs. Wir werden Sie überraschen und begeistern.

Zutritt ab 18 Jahren, wenn Sie eine der bei uns gängigen Sprachen sprechen. Je nach Veranstaltung nur für Paare und Damen oder gemischt, dann haben auch einzelne Herren Zugang zum Club. Es wird keinerlei Prostitution geduldet.

Seien Sie willkommen im einzigen 5 Herzen Premium Club der Schweiz – ausgezeichnet vom Joyclub, dem führenden deutschsprachigen Swingerportal mit über 3.42 Millionen Mitgliedern. Die Anmeldungen auf unserer Seite sind real, wir erfinden keine anonymen externe Anmeldungen, siehe auch Anmeldungen auf dem Portal des Joyclubs.de. Einmal im Club sagen sich bei uns alle du – wir freuen uns auf euren oder auf deinen Besuch.

Ves,
Orangerieleclub AG

Anfahrt:
Sie finden die Orangerie von Zürich aus, auf der Autobahn in Richtung St. Gallen oder von St. Gallen in Richtung Winterthur/Zürich via Autobahn, Ausfahrt Münchwilen und dann auf der Hauptstrasse Richtung Frauenfeld 2,7 km zurückfahren.

Abfahrt:
Die Orangerie ist auch gut mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar. Die Frauenfeld-Wil-Bahn hält in Rosental 50 Meter von der Orangerie entfernt.

Die letzte Abfahrt ab Rosental in Richtung Frauenfeld ist an den Wochenenden Freitag und Samstag um 02.35 Uhr. Die letzten Abfahrten ab Rosental in Richtung Wil sind 02.12 Uhr und 03.16 Uhr. Sie finden auch Hotelzimmer in der näheren Umgebung oder Notschlafstellen bei der Orangerie.

Dresscode: Jeans and Gents: ich möchte mich nicht beim Eintreffen beinahe ausziehen.
Auch der Dresscode ist in der Orangerie locker.

Der Herr barfuss mit langer Hose, offenem Hemd oder die schwarzen Boxershorts und T-Shirt. Damit ist er ausser an speziellen Events immer richtig angezogen. Und für die Damen gibt es eine Fülle an sexy Strandkleider, an Dessous oder Reizwäsche, die sehr kleidsam und meist auch sexy sind. Die Orangerie ist liberal, die Verantwortung obliegt dem Einzelnen. Es geht auch nackt mit High Heels. Aber nicht plump und ungepflegt oder in Arbeitskleidung, das gilt auch für den Mann.

Nochmals: Der Herr, der keine Lust auf das Ausziehen beim Eintreffen hat, kann im Club auch seine Jeans und ein offenes Hemd oder T-Shirt tragen. Das ist kleidsamer als schlabbrige Boxershorts mit dickem Bauch! Und nochmals zu den Damen. Die legen so viel ab, wie sie Lust haben. Mehr ist nie verlangt, das entscheidet jede Dame für sich alleine.

Wir möchten saubere Schuhsohlen bei den Damen und die Herren am liebsten barfuss oder in mitgebrachten Schuhen– das stimmt dann auch für uns. Und bitte keine Flip-Flops. Die sind weder elegant noch gepflegt.

Nicht akzeptiert sind die Badetücher um die Hüften, die Schiesser Feinripp von vor der Jahrtausendwende oder die Morgenmäntel aus dem letzten Jahrtausend. Ungepflegten Herren wird der Zugang zur Orangerie verwehrt. Gegen Mitternacht oder am frühen Morgen ist es etwas anderes, da stören die ganz Nackten niemanden.

Die Neuigkeiten findet ihr unter News.
Immer wieder was Neues in der Orangerie

Wilerstrasse 55, 9545 Rosental/Wängi, +41 52 378 22 12 (während der Öffnungszeiten)
Mail: info@orangerie.eu

image